Heute möchte ich Euch an einen ganz besonderen Ort mitnehmen. Dafür reisen wir gen Norden, in den nördlichen Teil Dänemarks (dänisch ‘Nordjylland’). Schon alleine Nordjylland ist aus meiner Sicht einen eigenen Blogpost wert, aber heute möchte ich mit Euch die wunderschöne Stadt Aalborg besuchen. Und in Aalborg angekommen, machen wir uns gleich auf den Weg in das neue Kulturzentrum Aalborgs, das sich direkt am Aalborger Limfjordufer befindet. Denn hier steht auf dem Musikkens Plads das vom österreichischem Architekturbüro “Coop Himmelb(l)au” entworfene “Musikkens Hus”. Der 20.000 Quadratmeter große Bau, der insgesamt 8 Ebenen umfasst (3 Stockwerke unter, 5 Stockwerke über der Erde), wurde im März diesen Jahres eröffnet. In den 4 unterschiedlich großen Konzertsälen, dem großzügig gestalteten Foyer sowie einem integrierten Restaurant finden gut 4100 Besucher Platz.

Bereits vor drei Jahrzehnten entstand die Idee der Errichtung eines Musikhauses in Aalborg. Erst 2010 konnte mit dem Bau begonnen werden, da die Finanzierung lange Zeit unklar war und das Projekt zu scheitern drohte. Heute bildet das “Musikkens Hus” nicht nur das neue architektonische Wahrzeichen Norddänemarks, sondern darüber hinaus einen internationalen Kulturpunkt. Beheimatet sind im Musikkens Hus aktuell das Aalborg Symfonieorkester, The Royal Academy of Music, das Orkester Norden, Aalborg University sowie das Danish JazzCenter. Die Vision der Ideengeber, ein Musikhaus internationalen Formats zu kreieren, erfüllt sich Stück für Stück. Im Eröffnungsjahr stehen das weltbekannte Jazz-Ausnahmetalent Jamie Cullum, die Opernsänger Rolando Villazón und Plácido Domingo u.a. auf der Bühne des großen Konzertsaales. Man darf gespannt sein, was die Zukunft des Musikkens Hus in Aalborg bringt.

Während meines Urlaubs im Juni diesen Jahres habe ich das beeindruckende Bauwerk mit meiner Kamera im Gepäck besucht. Leider fand zu der Zeit keine Veranstaltung statt, aber ich hoffe, dass ich im kommenden Jahr, wenn ich wieder dort bin, auch in den akustischen Genuss des Konzerthauses komme.

Quelle & für nähere Informationen zum Musikkens Hus und Aalborg klickt HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation